Erste Schritte in WordPress

Backend und Frontend

Unterschieden wird in Content-Management-Systemen (CMS) grundsätzlich zwischen Backend und Frontend. Unter Frontend versteht man die nach außen sichtbare Website, die für jeden Besucher zugänglich ist. Die Programmierung der Website, d.h. die Gestaltung der sichtbaren Seiten oder Beiträge, findet im sogenannten Backend statt und ist nur für ausgewählte Personen erreichbar (z.B. Administratoren, Redakteure, Autoren, etc.).

Log-in im Backend

Das Log-in zum Backend mit Benutzername und Passwort ist unter folgendem Link erreichbar:

http://wordpress.p511430.webspaceconfig.de/wp-login.php

Unterschied zwischen Beiträge und Seiten in WordPress

Im Backend befinden sich auf der linken Seite je nach Benutzerrolle (Administrator, Redakteur, Autor, etc.) verschiedene Menüpunkte, von denen für die redaktionelle Arbeit (Redakteur, Autor) hauptsächlich der Menüpunkt Beiträge von Bedeutung ist.

In WordPress wird grundsätzlich zwischen Beiträge und Seiten unterschieden. Bei Seiten handelt es sich um statische Inhalte, die in der Regel einmalig erstellt werden und nicht an Aktualität verlieren und daher nicht permanent gepflegt werden müssen. Hierzu zählen letztlich alle Einträge, die auf der Webseite direkt über das Menü ausgewählt werden können (z.B. alle Einträge unter “Bildungsgänge” oder “Wir über uns”).

Bei Beiträgen handelt es sich hingegen um dynamischen Inhalt, der in der Regel Neuigkeiten, Ereignisse, Ankündigungen, etc. beinhaltet. Im übertragenen Sinne handelt es sich bei Beiträgen um Themen, die man so oder so ähnlich auch in Zeitungsartikeln wiederfinden würde. Sie verlieren also in der Regel mit der Zeit an Aktualität und müssen regelmäßig auf Relevanz überprüft werden (z.B. das Sportfest aus dem Jahre 1984). Beiträge werden deshalb in der Regel mit Datum veröffentlicht und ggf. mit Autor.

Neue Beiträge werden auf der Startseite im unteren Teil der Homepage angezeigt. Meist sind dabei nur die drei neusten Beiträge wieder zu finden. Alle gesammelten Beiträge befinden sich unter “Aktuelles” und sind chronologisch geordnet, angefangen mit dem neusten Beitrag. Sie beinhalten in der Regel ein aussagekräftiges Beitragsbild, eine Überschrift und das Veröffentlichungsdatum.

Beiträge erstellen

Um einen neuen Beitrag zu erstellen, ist im Backend der Menüeintrag Beiträge auszuwählen und anschließend Erstellen anzuklicken. Im sich öffnenden Editor sollte zunächst eine aussagekräftige Überschrift hinzugefügt werden. Diese Überschrift wird automatisch in die URL übernommen und stellt somit für Suchmaschinen eines der wichtigsten Suchkriterien dar!

Bild in Beiträgen einfügen

Um ein Bild einzufügen ist im Editor ein neuer Absatz mit der Eingabetaste zu erstellen. Anschließend erscheint auf der linken Seite des neu erstellen Blocks ein (+)-Zeichen. Wird hierauf geklickt, ist als hinzuzufügendes Element Bild auszuwählen.

Es öffnet sich ein Dialogfeld. Ist das Bild zuvor bereits in die Mediathek hochgeladen worden, so ist auf den Button Mediathek zu klicken. Sollte das Bild noch nicht hinzugefügt worden sein, so kann man dies per Klick auf den Button Hochladen nachholen. Dem Bild sollte anschließend eine aussagekräftige Beschriftung hinzugefügt werden.

Beitrag speichern und ansehen

Um den Beitrag zu speichern ist oben rechts im Editor auf den Button speichern zu klicken. Der Beitrag wird dabei nicht veröffentlicht, d.h. er ist weiterhin nicht für die Öffentlichkeit sichtbar!

Um den Beitrag anschließend zu überprüfen, ist der Button Vorschau auszuwählen. Sofern nicht bereits geschehen, fordert WordPress eine Passworteingabe, zum Anzeigen der Website. Es handelt sich dabei nicht um das Log-in Passwort, sondern um das Webseitenpasswort “cestest“. Dies muss nur einmalig eingegeben werden, wenn nicht zuvor bereits geschehen.

Beitragsbild festlegen

Beitragsbilder sind Bilder, die WordPress zum einen als Vorschaubild für den Beitrag nutzt und zum anderen direkt in der Kopfzeile des Beitrags verwendet.

Um ein Beitragsbild festzulegen, ist auf der rechten Seite des Editors unter Dokument der Eintrag Beitragsbild zu wählen und anschließend, entweder aus der Mediathek oder per Upload, ein Bild zu definieren.

Beitrag veröffentlichen

Um einen Beitrag für alle sichtbar zu machen, ist dieser zu veröffentlichen. Hierzu ist auf der rechten oberen Seite des Editors der Button Veröffentlichen auszuwählen. Soll der Beitrag nicht sofort veröffentlicht werden, sondern erst zu einem bestimmten Datum und zu einer bestimmten Zeit oder das Datum zurückdatiert werden, so ist zuvor auf der rechten Seite des Editors unter dem Reiter Dokument das Datum und die Uhrzeit der Veröffentlichung festzulegen.

Nachdem auf den Button Veröffentlichen geklickt wurde, erscheint eine nochmalige Abfrage der Veröffentlichung mit einer kurzen Zusammenfassung. Wird diese bestätigt, ist der Beitrag veröffentlicht und kann mit Klick auf Beitrag ansehen angesehen werden.

Der Beitrag sollte nun auch auf der Startseite und unter Aktuelles als erstes angezeigt werden.

Seiten bearbeiten

Im Gegensatz zum Erstellen und Bearbeiten von Beiträgen, sollten Seiten niemals vom klassischen WordPress Backend aus bearbeitet werden. Seiten sind nicht mit dem wordpress-internen Editor erstellt sondern mit dem TagDiv-Composer (TD Composer). Um Seiten zu bearbeiten, sollten diese im eingeloggten Zustand zunächst über das Frontend ausgewählt werden. In der oberen schwarzen Leiste erscheint dann der Menüpunkt Edit with TD Composer.

Der TD Composer arbeitet mit Zeilen und Spalten, in denen Blöcke eingefügt werden, die speziellen Inhalt besitzen. Um diesen zu bearbeiten ist der zu bearbeitende Block zunächst auszuwählen. Im Falle von Textinhalten erscheint dann auf der linken Seite der Button Edit Content, nach dessen Auswahl der Inhalt bearbeitet werden kann. Die getätigten Änderungen werden nach dem Schließen des Editors automatisch übernommen.

Bevor die bearbeitete Seite gespeichert wird, sollte diese mit der Vorschaufunktion überprüft werden. Hierfür ist links oben im Menü auf das Augen-Symbol zu klicken. Die Vorschau wird in einem neuen Tab geöffnet, der abschließend wieder geschlossen werden kann! Auf keinen Fall über das sich geöffnete Vorschaufenster wieder zurück zum TD Composer gehen, da die noch nicht gespeicherten Änderungen dann verloren gehen würden!

Zum Speichern der Seite auf das Disketten-Symbol klicken (zum Glück sind wir alle alt genug und wissen noch was eine Diskette ist). Als Bestätigung des erfolgreichen Speicherns sollten im rechten oberen Bildschirmrand zwei grüne Meldungen erscheinen:

  • Header successfully saved!
  • Content successfully saved!

Der TD Composer kann anschließend mit einem Klick auf das “X” geschlossen werden.