Surfcamp

oznor

Diese Jahrgangsfahrt war sportlich!

Im Juni 2019 verbrachten alle drei Klassen der Jahrgangsstufe 1 begleitet von ihren Klassenlehrern eine ganze Woche am Atlantik.

Die sechszehnstündige Fahrt im Reisebus führte die Gruppe in das französische Saint-Girons-Plage. Auf dem Campingplatz warteten bereits aufgebaute 2-Mann-Zelte auf den Bezug, so dass nur die Schlafsäcke ins Gepäck mussten. Außerdem sorgte der Veranstalter mit Vollverpflegung (Frühstück, Lunchpaket, 3-Gänge-Abendessen!) dafür, dass keiner hungrig auf das Surfbrett musste.

Bei strahlendem Sonnenschein und perfekten Wellen rief bereits am ersten Tag das Meer. Die wenigsten Teilnehmer hatten schon einmal auf einem Surfbrett gestanden und so kostete es den einen oder anderen etwas Übung, um das Gleichgewicht auf dem Brett zu halten. Dank der insgesamt acht Surflehrer, die den Klassen zur Verfügung standen, konnten am Ende der Woche fast alle Beteiligten stehend surfen und durften auch schon weiter auf das Meer hinauspaddeln um zurück zu surfen.

Hilfreich, die korrekte Körperhaltung zu finden, war sicher auch, dass die Surflehrer die Sportler/innen während der Übungen filmten – nicht zu vergessen der Spaß beim gemeinsamen Ansehen der Aufnahmen!

Abwechslung vom Wassersport bot ein im Camp organisiertes Tischtennis-Turnier, bei dem man mit jungen Leuten aus anderen Reisegruppen ins Gespräch kommen konnte.

Für einige Schüler/innen war es ihre erste Reise ans Meer und sie waren – ebenso wie alle anderen – von diesem Erlebnis völlig begeistert!