Biologielaborant/Biologielaborantin

Duale Ausbildung: Bewerbung bei Ausbildungsbetrieben

Berufsbild

Als Biologielaborant/-in arbeiten Sie in verschiedenen Bereichen. So können Sie in der medizinischen und biologischen Forschung, der Industrie (beispielsweise in der Pharma- und Kosmetikindustrie) sowie in der Lebensmittelüberwachung eingestellt werden. Hier führen Sie Untersuchungen an Tieren, Pflanzen, Mikroorganismen und Zellkulturen durch. Dazu wenden Sie Verfahren aus vielen verschiedenen biologischen und chemischen Fachbereichen an, welche natürlich ausgewertet und protokolliert werden. Die Planung und Durchführung von Versuchen erfolgt unter Beachtung der Regelungen zur Arbeitssicherheit, zum Tierschutz sowie zum Umwelt- und Gesundheitsschutz.

Ihre Bildungsvoraussetzung

Sie benötigen einen Hauptschulabschluss.

In der Praxis stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss bzw. allgemeiner Hochschulreife ein.

Ausbildungsdauer und -inhalte

Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre.

Im dualen System erfolgt die Ausbildung im Ausbildungsbetrieb und an der Berufsschule. Der ausbildungsbegleitende Berufsschulunterricht findet in 2- bis 3-wöchigen Blöcken statt und beinhaltet berufsbezogene Lernfelder sowie allgemeinbildende Fächer.

Weitere Informationen zu Ihren Unterrichtsfächern und zur Prüfung finden Sie auf der Internet-Seite des Bundesinstituts für Berufsbildung.

Das erwartet Sie an der Carl-Engler-Schule

  • moderne, topausgestattete Labore – auch für Mikrobiologie und Zellkultur
  • praxisnaher Unterricht
  • individuelle Förderung
  • hochqualifizierte Fachlehrer
  • Fachexkursionen
  • social events: Blutspende mit dem Roten Kreuz, Sporttag, Weihnachtsmarkt, Klimaaktionen
  • und alles, was Schule sonst noch ausmacht: ein Schulkiosk, Pausenbereiche drinnen und draußen,
    eine aktive SMV.

Nach Ihrer Ausbildung weiterkommen

  • in einem Jahr zur Fachhochschulreife (BKFH), die in allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland zum Studium an einer Fachhochschule berechtigt
  • in zwei Jahren zur allgemeinen Hochschulreife (Technische Oberschule), die in allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland zum Studium aller Fächer an einer Universität berechtigt
  • Weiterbildung zum/zur staatlich geprüften Techniker/in – Fachrichtung Biotechnik oder Chemietechnik oder Industriemeister Fachrichtung Chemie

Hier können Sie während des Blockunterrichts wohnen

Wohnheime für Auszubildende in Karlsruhe:

  • Kettelerheim, Bismarckstr. 71, 76133 Karlsruhe, Tel.: 0721-919930
  • Jugendgästehaus St. Hildegard, Ettlingerstraße 39, 76137 Karlsruhe, Tel.: 0721-2018333
  • Theodor-Steinmann-Haus Evangelisches Lehrlingsheim, Gartenstraße 27, 76133 Karlsruhe Tel.: 0721-816265
  • Jugendherberge Karlsruhe, Moltkestraße 24, 76133 Karlsruhe, Tel.: 0721-28248
  • Kolping Jugendwohnen GmbH, Karlstasse 115, 76135 Karlsruhe, Tel.:0721-3849945

Das Land Baden-Württemberg gewährt Zuschüsse für die Wohnheime. Die Abrechnung erfolgt über das Regierungspräsidium Karlsruhe.

Anmeldung

Sie erfolgt über Ihren Ausbildungsbetrieb.

Ansprechpartner

Haben Sie Fragen? Schreiben Sie an die Bereichsleiterin Frau Petra Baumung!