Zertifiziert! Wir alle gegen Cybermobbing

137

91% der Jugendlichen sind täglich im Internet. 65% der Jugendlichen sind im Internet schon mit Hassbotschaften konfrontiert worden.“ (Quelle: JIM-Studie 2018)

Eine Generation sogenannter digital natives wächst heran – das sind Menschen, die von Beginn an den Umgang mit digitalen Medien gewöhnt sind und mittlerweile sogar den größten Teil ihres Alltags im Netz verbringen. Die Nutzung ist mannigfaltig: ob Chat, Instant Messenger, soziale Netzwerke oder einfach beim Zocken – die Jugendlichen halten so Kontakt zueinander und tauschen sich aus – die digitalen Medien sind aus ihrem Alltag nicht mehr wegzudenken.

Im krassen Widerspruch zu dieser extensiven Nutzung der neuen Kommunikationstechnologien steht sowohl bei Jung als auch Alt das mangelnde Wissen um die Gefahren, die im Cyberspace lauern. Dabei sind insbesondere Kinder und Jugendliche, die das Internet nutzen, gefährdet, Ziel von Stalking, Cybercrime oder sexueller Gewalt zu werden.

An der CES ist unser Ziel, dieser Entwicklung entgegenwirken und unsere Schüler*innen für die Gefahren im Netz zu sensibilisieren. So können wir einen Beitrag leisten, damit sich die jungen Leute besser gegen Übergriffe schützen. Die Teilnahme an dem Präventionsprogramm „Wir alle gegen Cybermobbing“ ermöglicht uns, dabei zielgerichtet vorzugehen.

Unterstützung haben wir auf unserem Weg von Mitgliedern des Vereins Bündnis gegen Cybermobbing e.V. erhalten, die zu uns an die Schule gekommen sind, um alle am Schulleben Beteiligten mit ins Boot zu nehmen: nachdem die Lehrer*innen durch den Referenten des Bündnisses Herrn Neu einen ausführlichen Input zum Thema erhalten hatten, ist erin weiteren Terminen mit unseren Schüler*innen der Eingangsklassen des Technischen Gymnasiums und des Berufkollegs Pharmazie in den Gedankenaustausch gegangen. Vertiefend haben die Schüler*innen mit ihm das Thema „Mobbing im Netz“ auf einer kreativen Ebene bearbeitet. Während des Elternabends des Technischen Gymnasiums hat Herr Neu schließlich die Elternschaft über Einflüsse, Risiken und Gefahren des Internets informiert.

Nachdem an der CES alle Schritte des Präventionsprogramms durchgeführt worden sind, ist uns das Zertifikat „Schule gegen Cybermobbing“ übergeben worden. Besonders bedanken möchten wir uns bei Herrn Neu für seinen engagierten Einsatz!

Wir fühlen wir uns nun gut gerüstet, „Cybermobbing“ in verschiedenen Kontexten zu thematisieren und im Gespräch mit unseren Schüler*innen Lösungsstrategien zu entwickeln. Sicherheit gibt uns zudem, dass wir uns als zertifizierte Schule bei auftretenden Problemen an die Hotline des Bündnisses wenden können.