50 Jahre nach dem Schulabschluss: Eine Klasse voller Chemotechniker und einer Chemotechnikerin feiert ihr Jubiläum

827

Im Herbst 1970, also vor 53 Jahren, begann die Klasse unter dem damaligen Schulleiter, Herrn Wolfgang Helbing die damals noch dreijährige Ausbildung zum Chemotechniker. Von zu Beginn über 50 Schüler*innen blieben bis Juli 1973 noch 20 übrig, die stolz ihre Abschlussprüfung bestanden.

Die Altersspanne bei den Schüler*innen zu Beginn des Lehrgangs reichte von 20 bis 35 Jahren, was zu einer faszinierenden Vielfalt an Lebenserfahrungen und Perspektiven führte. Diese Vielfalt stärkte die Klassengemeinschaft und prägte sie nachhaltig.

Eine Atmosphäre der Hilfsbereitschaft war untereinander während der Ausbildungszeit stets spürbar, und spiegelt sich im 50-jährigen Zusammenhalt der Klasse wieder. Die Erinnerungen an gemeinsame Herausforderungen und Erfolge prägen die ehemaligen Absolvent*innen bis heute und zeigen sich daran, dass alle auch nach so vielen Jahren noch immer in Verbindung stehen.

Die Abschlussklasse von 1973 ist ein lebendiges Zeugnis für die Bedeutung von Bildung und Freundschaft. Die Absolvent*innen blicken mit Dankbarkeit auf die vergangenen 50 Jahre zurück und freuen sich auf alles, was in Zukunft noch kommen mag.

Zusätzlich zu den jährlichen Treffen fand im Rahmen ihres Jubiläums ein Wiedersehen mit der Carl-Engler-Schule statt. Bei dieser Gelegenheit fand eine Schulführung durch die derzeitige Schulleiterin, Frau Nella Zimmer statt. Alle Absolvent*innen und ihre Partner*innen hatten Gelegenheit, die mittlerweile hervorragende Ausstattung der Labore sowie der anderen Unterrichtsräume zu bewundern.